Ginkoblatt
Ginkoblatt
Naturheilpraxis Manuela Lakenbrink
Naturheilpraxis Manuela Lakenbrink

Wirbelsäulenbehandlung nach Dorn

Die Selbstheilungsprozesse des Körpers werden unter anderem durch die Wiederherstellung von Bewegung und Rhythmus reaktiviert. Bei Schmerzen und Bewegungseinschränkungen im gesamten Körper, z.B. bei Rückenschmerzen, kann die Dorn-Methode aus naturheilkundlicher Sicht oftmals Hilfe leisten. Auslöser für die Schmerzen sind oft Fehlstellungen der Gelenke, unterschiedliche Beinlängen,  ein Beckenschiefstand  und dadurch verspannte Muskeln.

 

Bei der Dorn-Mehtode werden Wirbelsäule, Wirbelgelenke, Muskeln, Fascien und Fehlstellungen  näher betrachtet . Wenn das Gesamtbild gesund ist, geht es auch Ihnen häufig wieder gut.

Mit der Dorn-Methode hebt man durch manuelle, sanften Daumendruck und gleichzeitigen Bewegungen mit den Armen, Beinen oder dem Kopf, nicht selten Fehlstellungen auf, indem man die Wirbel wieder an ihren anatomisch richtigen Platz "schiebt".

Es folgt häufig eine Rückenmassage nach Breuß(Breussmassage), um eine möglichst optimale Durchblutung und Durchwärmung des Gewebes zu erreichen.

Eigenübungen für Zuhause können häufig zu

einer Verbesserung der Wirbelsäule führen.

 

Die Dorn-Methode/Therapie und die Breuss-Massage sind komplementärmedizinische Verfahren, die von Nichtärzten entwickelt wurden.

Wissenschaftliche valide Studien zur Wirkung und Wirksamkeit liegen nicht vor. Auch werden diese Methoden von der evidenzbasierten Medizin, landläufig Schulmedizin genannt, nicht anerkannt.

Wirkmechanismen beziehen sich also auf Beobachtung einzelner Therapeuten bzw. Behandler.

 

Ich bin für Sie da!

Montag - Freitag   08:00-18.00 Uhr

Termine nach telefonischer Vereinbarung

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Naturheilpraxis Lakenbrink Bottrop