Ginkoblatt
Ginkoblatt
Naturheilpraxis Manuela Lakenbrink
Naturheilpraxis Manuela Lakenbrink

Schröpfen

Wo die Natur einen Schmerz erzeugt, dort will sie schädliche Stoffe anhäufen und ausleeren. Wo sie dieses selbst nicht kann, dort mache ich ein Loch in die Haut und lasse die schädlichen Stoffe heraus. (Paracelsus)

 

Allerdings gelingt dies auch ohne Loch in der Haut! Durch das Aufsetzen der Schröpfköpfe auf die Haut wird ein Unterdruck erzeugt und Blut kann ins Gewebe gelangen. Sinn und Zweck ist es die Selbstheilungskräfte des Organismus zu aktivieren. Das Schröpfen unterstützt die Ausleitung innerer, krankmachender Faktoren und öffnet die Poren der Haut. Hierdurch kann eine Umstimmung und Selbstheilung erreicht werden.

 

Schröpfen gehört zu den Standarddisziplinen der Naturheilkunde und wird seit altersher in verschiedenen Kulturkreisen ausgeübt. Wie andere tradierte Naturheilverfahren ist das Schröpfen aber kaum durch wissenschaftliche Studien belegt. Hier fehlt wohl auch das Interesse an wissenschaftlicher Absicherung.

 

 

 

Ich bin für Sie da!

Montag - Freitag   08:00-18.00 Uhr

Termine nach telefonischer Vereinbarung

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Naturheilpraxis Lakenbrink Bottrop